Das sogenannte Bullauer Bild ist ein Bildstock aus Sandstein nahe Bullau, einem Stadtteil der Stadt Erbach im Odenwald. Er stammt aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts und ist eingetragenes Kulturdenkmal des hessischen Landesdenkmalamtes, Objektnr.: 11048.
Der Bildstock besteht aus zwei Teilen, einem unteren Sockelteil und einem oberen Sockelteil mit Aufsatz. Der Aufsatz ist als fünfeckige Nische in Hausform gearbeitet. Er gehört damit zu einer Reihe an Bildstöcken im Odenwald und an der Bergstraße, die in dieser Form gearbeitet sind, beispielsweise das Rote Bild bei Michelbuch, das Olfener Bild bei Olfen oder das Eulbacher Bild. Auf dem oberen Sockelteil befindet sich die Jahreszahl 1561. Der Bildstock ist etwa 1,50 Meter hoch.

Anmerkung 2015: Eine Besonderheit des Bildes war, dass es über Jahrhunderte von einer mächtigen Buche umgeben war, welche um das Bild herum gewachsen ist. Der Stamm des Baumes stützte den Bildstock, der sich im Lauf der Zeit unter dem Wachstum des Baumes nach links neigte. Das hatte zwei Konsequenzen: der Bildstock wurde zwar gestützt, durch die Feuchtigkeit des Baumes im unteren Sockelbereich zerbröckelte jedoch der Sandstein.

Im Jahr 2012 musste die Buche aus Sicherheitsgründen wegen Pilzbefall gekappt werden. Dabei stürzte der Bildstock um. Mittlerweile wurde der Bildstock restauriert und wieder an seinem alten Platz aufgestellt.

Fotos: Mike Rupprecht, 2007