Leipzig

Montag, 16. Oktober 2017

 

Am See

Sonntag, 15. Oktober 2017

 

Thomas‘ Wedding

Samstag, 14. Oktober 2017

 

… heading to Leipzig

Freitag, 13. Oktober 2017

 

Strohblumen

Sonntag, 08. Oktober 2017

… jüngst sprach die unverschämte Aster: Weil arm wir sei’n an Duft und Pracht,
Hätt‘ uns der Neid, das böse Laster, o denkt, der Neid so gelb gemacht.
Doch sollt’s uns nicht das Herz zerreißen.
Vergänglich seid auch, Astern, ihr!

Strohblumen werden wir geheißen,
Und die Unsterblichen sind wir!

Friedrich Emil Rittershaus

 

007

Samstag, 07. Oktober 2017

 

Heimweg

Freitag, 06. Oktober 2017

Zwei Arten von Menschen haben keine Fragen.
Die einen sind weise geworden und haben die Antwort gefunden.
er gemütlich zu Hause sitzt, fragt nicht nach dem Heimweg.
Die andere Art hat noch nicht herausgefunden,
wie viele Dinge in Frage gestellt werden müssen, bevor man zur Weisheit gelangt.

Rose von der Au

 

Am Rhein

Donnerstag, 05. Oktober 2017

Am Himmelsantliz wandelt ein Gedanke,
Die düstre Wolke dort, so bang, so schwer;
Wie auf dem Lager sich der Seelenkranke
Wirft sich der Strauch im Winde hin und her.
Vom Himmel tönt ein schwermutmattes Grollen.
Die dunkle Wimper blitzet manchesmal,
So blinzen Augen, wen sie weinen wollen,
Und aus der Wimper zuckt ein schwacher Strahl.
Nun schleichen aus dem Moore kühle Schauer
Und leise Nebel übers Heideland;
Der Himmel ließ, nachsinnend seiner Trauer,
Die Sonne langsam fallen aus der Hand.

Nikolaus Lenau

 

Herbst am Rhein

Mittwoch, 04. Oktober 2017

Gewaltig endet so das Jahr – mit goldnem Wein und Frucht der Gärten.
Rund schweigen Wälder wunderbar und sind des Einsamen Gefährten.

Es ist der Liebe milde Zeit.
Im Kahn den blauen Fluß hinunter
Wie schön sich Bild an Bildchen reiht
Das geht in Ruh und Schweigen unter.

Georg Trakl

 

Morgendämmerung

Montag, 02. Oktober 2017