Stanzen

Freitag, 30. November 2012

Vielleicht ein Glanz von Tauben, welche kreisten,
ein Vogelanklang, halb wie ein Verdacht,
ein Blumenblick (man übersieht die meisten),
ein duftendes Vermuten vor der Nacht.
Natur ist göttlich voll; wer kann sie leisten,
wenn ihn ein Gott nicht so natürlich macht.
Denn wer sie innen, wie sie drängt, empfände,
verhielte sich, erfüllt, in seine Hände.

Verhielte sich wie im Übermaß und Menge
und hoffte nicht noch Neues zu empfangen,
verhielte sich wie Übermaß und Menge
und meinte nicht, es sei ihm was entgangen,
verhielte sich wie Übermaß und Menge
mit maßlos übertroffenem Verlangen
und staunte nur noch, dass er dies ertrüge:
die schwankende, gewaltige Genüge.

Rainer Maria Rilke

 

Hamburg II

Donnerstag, 29. November 2012

Egal wie sehr du versuchst dein Leben zu verändern, es bleibt immer so wie es ist.
Die Aufgabe des Verstandes besteht einzig darin uns in dieser Welt zu navigieren.
Lass jede Vorstellung los, dass du etwas anders tun solltest, als so wie du es tust.

Tue es einfach so wie du es tust.

Samarpan

 

Die Toten Hosen in Hamburg

Mittwoch, 28. November 2012

Leg deinen Kopf an meine Schulter,
es ist schön, ihn da zu spüren,
und wir spielen Bonnie und Clyde.
Auch wenn uns die ganze Welt verfolgt,
wir kümmern uns nicht drum,
denn wir sind Bonnie und Clyde.

DTH

 

Wichtiges

Dienstag, 27. November 2012

Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart.
Der bedeutendste Mensch ist immer der,
der dir gerade gegenübersteht.
Das notwendigste Werk ist stets die Liebe.

Meister Eckhart

 

Totensonntag

Sonntag, 25. November 2012

Bald entflieht des Lebens bunte Szene, und der Vorhang rollt herab;
Aus ist unser Spiel, des Freundes Träne fließet schon auf unser Grab.
Bald vielleicht (mir weht, wie Westwind leise, eine stille Ahnung zu),
Schließ ich dieses Lebens Pilgerreise, fliege in das Land der Ruh.
Werdet ihr dann an meinem Grabe weinen, trauernd meine Asche sehn,
Dann, o Freunde, will ich euch erscheinen und will himmelauf euch wehn.
Schenk auch du ein Tränchen mir und pflückte mir ein Veilchen auf mein Grab,
Und mit deinem seelenvollen Blicke sieh dann sanft auf mich herab.

Weih mir eine Träne, und ach! schäm dich nur nicht, sie mir zu weihn;
Oh, sie wird in meinem Diademe dann die schönste Perle sein!

Joachim Heinrich Campe

 

final contest

Samstag, 24. November 2012

Jeder Mensch ist nicht nur er selber, er ist auch der einmalige, ganz besondere Punkt, wo die Erscheinungen der Welt sich kreuzen,
nur einmal so und nie wieder.
Darum ist jedes Menschen Geschichte wichtig und jeder Aufmerksamkeit würdig.

Hermann Hesse

 

Buchenblätter

Dienstag, 20. November 2012

Du, der ich’s nicht sage, daß ich bei Nacht weinend liege,
deren Wesen mich müde macht wie eine Wiege,
du, die mir nicht sagt, wenn sie wacht meinetwillen:
wie, wenn wir diese Pracht
ohne zu stillen hin uns ertrügen ?

Sieh dir die Liebenden an,
wenn erst das Bekennen begann,
wie bald sie lügen.

Du machst mich allein. Dich einzig kann ich vertauschen.
Eine Weile bist du’s, dann wieder ist es das Rauschen,
oder es ist ein Duft ohne Rest.
Ach, in den Armen hab ich sie alle verloren,
du nur, du wirst immer wieder geboren:
weil ich niemals dich anhielt, halt ich dich fest.

Rainer Maria Rilke

 

Das Mannheimer Dschungelbuch

Sonntag, 18. November 2012

Du weißt ich würde gern bleiben, doch mein Leben ist in Gefahr
Solange Shirkans Zähne nach mir beissen, muss ich dorthin wo der Tiger noch nicht war
Denn es ist uns noch nicht gelungen unsere Wege bleiben getrennt
Lass nur Friede sein im Dschungel und auch in der 2-Beiner Welt
Du wirst den Weg schon finden.
Und beide Welten vereinen –
für alle Tiere im Dschungel und auch für die auf 2-Beinen
Doch jetzt bring dich in Sicherheit, bleib gesund und werde stark
Von hier aus hast du’s nicht mehr weit
Geh dorthin wo Shirkan nicht hin mag …

Xavier Naidoo

 

Those three words …

Donnerstag, 15. November 2012

Those three words
Are said too much
They’re not enough.

Forget what we’re told
Before we get too old
Show me a garden that’s bursting into life
I need your grace
To remind me,
To find my own
Forget what we’re told before we get too old
Show me a garden that’s bursting into life
All that I am, all that I ever was
Is here in your perfect eyes, they’re all I can see

Snow Patrol
http://vimeo.com/25365410

 

I promise you I will learn from my mistakes

Dienstag, 13. November 2012

Tears stream down your face
When you lose something you cannot replace
Tears stream down your face …
I promise you I will learn from my mistakes
Tears stream down your face
Lights will guide you home
And ignite your bones
And I will try to fix you …

Coldplay

Köln, Hürth

 

Previous Page »