24Mai/12

Manchmal

Und manchmal, während wir so schmerzhaft reifen, dass wir beinahe daran sterben, erhebt sich aus allem, was wir nicht begreifen, ein Gesicht und sieht uns strahlend an. Rainer Maria Rilke

Read More...
13Mai/12

Lebendiges Grün

Über die runden, schöngewölbten Hügel lief wie eine dünne, lichte Welle das keimende Grün, die Bäume legten ihre Wintergestalt, das braune Netzwerk mit den scharfen Umrissen, ab und verloren sich mit jungem

Read More...
10Mai/12

Einsamkeit

Du meine heilige Einsamkeit, du bist so reich und rein und weit wie ein erwachender Garten. Meine heilige Einsamkeit du – halte die goldenen Türen zu, vor denen die Wünsche warten. Rainer

Read More...