31Jul/11

Gicht

An Tagen, wo ich meine Finger biegen kann, vergehen mit Verschreiben mir die Stunden, Und wenn ich einen guten Vers gefunden, Geht mich die Welt, die Gicht, der Schmerz nichts an. An

Read More...
28Jul/11

Schweigen

Aber der Mann schweige erschütterter. Er, der pfadlos die Nacht im Gebirg seiner Gefühle geirrt hat: schweige. Wie der Seemann schweigt, der ältere, und die bestandenen Schrecken spielen in ihm wie in

Read More...
24Jul/11

Wiesenmarkt

Im Städtlein drängt’s und wimmelt zwischen den Buden bunt, Es wiehert, leiert, bimmelt, thut rufend die Waare kund. Dort lehnt gesetzt und stattlich der junge Bürgersmann. Der Goldschmieds unermattlich, preist Ring und

Read More...
23Jul/11

Koblenz

Kleine Blumen, kleine Lieder, Heller Klang und bunte Pracht, Blumen, die ich nicht gezogen, Lieder, die ich nicht erdacht:- Und ich selber hätte nichts, Dir zu bringen, Dir zu danken, Sollte heute,

Read More...
22Jul/11

Kornfeld

Als die Saat der Erd‘ entsprossen, als der Frühlingswind sie neckte, Sind wir manchen stillen Abend langsam durch sie hingeschritten Hand in Hand. Kamen Menschen uns entgegen, wollten sie uns überholen, Ließen

Read More...