23Jun/10

Morgens

Kurve der Liebe, laß sie uns zeichnen. Ihr Steigen soll uns unendlich rühmlich sein. Aber auch später, wenn sie sich neigt -: wie eigen. Wie deine feine Braue so rein. Rainer Maria

Read More...
21Jun/10

Schlaflied

Einmal, wenn ich dich verlier, wirst du schlafen können, ohne daß ich wie eine Lindenkrone mich verflüstre über dir? Ohne daß ich hier wache und Worte, beihnah wie Augenlider, auf deine Brüste,

Read More...
16Jun/10

Hiersein

Aber weil Hiersein viel ist, und weil uns scheinbar alles das Hiesige braucht, dieses Schwindende, das seltsam uns angeht. Uns, die Schwindendsten. Ein Mal jedes, nur ein Mal. Ein Mal und nichtmehr.

Read More...