25Nov/19

Fall down

There’s a sound to the light this morning
As it’s pouring into my heart
And for a moment I knew the stars could shine through me
But my worries float on the evening
Hiding behind the clouds
Now I’m certain that life stole part of me
Part of us
Show me a miracle
I wanna believe
Show me a miracle
Show me the real me
Give me a miracle
There’s a song in the sky that’s breathing
Magic music made for my eyes
And for a moment reminds me I am always free
But the noise that hides in the shadows
Is playing tricks with my mind
Now who is the stranger inside of me
Inside of us
Show me a miracle
I wanna believe
Show me a miracle
Show me the real me
Give me a miracle

Alan Parsons “Miracle” feat. Jason Mraz

24Nov/19

Morgenrot

Die Nacht holt heimlich durch des Vorhangs Falten
Aus deinem Haar vergeßnen Sonnenschein.
Schau, ich will nichts, als deine Hände halten
und still und gut und voller Frieden sein.
Da wächst die Seele mir, bis sie in Scherben
den Alltag sprengt; sie wird so wunderweit:
An ihren morgenroten Molen sterben
die ersten Wellen der Unendlichkeit.

Rainer Maria Rilke

22Nov/19

Welcome, little Henry

(Kleine Hände)
Du wirst schnell lernen, an was für einem Ort Du gelandet bist: manchmal ist er wirklich verrückt, manchmal atemberaubend schön, fast immer sehr aufregend und voll mit lieben Menschen, die nur dein Bestes wollen. Dir steht die Welt offen und Du wirst bestimmt Großes erreichen – ob Du nun Forscher, Polizist, Lehrer, Arzt, Astronaut oder Präsident wirst – mache die Welt bitte zu einem guten Ort. Wir wünschen Dir einen ruhigen und behüteten Start in dein neues Leben ………

12Okt/19

Abenteurer

»Abenteurer, wo willst du hin?«
Quer in die Gefahren,
Wo ich vor tausend Jahren
Im Traume gewesen bin.
Ich will mich treiben lassen
In Welten, die nur ein Fremder sieht.
Ich möchte erkämpfen, erfassen,
Erleben, was anders geschieht.
Ein Glück ist niemals erreicht.
Mich lockt ein fernstes Gefunkel,
Mich lockt ein raunendes Dunkel
Ins nebelhafte Vielleicht.
Was ich zuvor besessen,
Was ich zuvor gewußt,
Das will ich verlieren, vergessen. –
Ich reise durch meine eigene Brust.

Joachim Ringelnatz

11Okt/19

Auf die Reise

Um Mitternacht, auf pfadlos weitem Meer,
Wann alle Lichter längst im Schiff erloschen,
Wann auch am Himmel nirgends glänzt ein Stern,
Dann glüht ein Lämpchen noch auf dem Verdeck,
Ein Docht, vor Windesungestüm verwahrt,
Und hält dem Steuermann die Nadel hell,
Die ihm untrüglich seine Richtung weist.
Ja! wenn wir’s hüten, führt durch jedes Dunkel
Ein Licht uns, stille brennend in der Brust.

Ludwig Uhland

05Okt/19

Einhardsbasilika Steinbach

Die Einhardsbasilika in Michelstadt-Steinbach aus dem Jahre 827 ist ein äußerst seltenes Beispiel karolingischer Baukunst in Deutschland. Ihr Baumeister Einhard war engster Vertrauter und Biograf Karls des Großen.In der Basilika sollten die in Rom entwendeten Gebeine der Heiligen Petrus und Marcellinus beherbergt werden. Die Gebeine fühlten sich in Michelstadt jedoch „nicht wohl“. So zog Einhard mitsamt der Reliquien nach Seligenstadt, wo er eine neue Basilika errichten ließ. Im Laufe der Jahrhunderte diente die Einhardsbasilika als Gemeindekirche, beherbergte ein Kloster, ein Spital und war Grablege der Schenken zu Erbach.In der Sakristei der Basilika ist heute eine kunstvoll illustrierte Ausstellung der Person Einhard gewidmet sowie der Heiligenverehrung in der Spätantike.
https://www.tourismus-odenwald.de/de/poi/detail/5731c3e1975af0c0cd88ff40/

04Okt/19

XXL Bank Langenbrombach

Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine Bank für Zwerge – aber natürlich ist es genau andersherum: Die Holzkonstruktion ist so überdimensioniert, dass Menschen darauf wie Winzlinge wirken. Die neue XXL-Bank bei Langenbrombach ist ebenso Hingucker wie Aussichtsplattform für Mountainbiker oder Wanderer, die auf dem nahen Wanderweg vorbeikommen.
Aber es steckt noch mehr hinter diesem Sitzplatz, der mit drei Metern Höhe und fünf Metern Breite alles in den Schatten stellt, was der Odenwaldkreis sonst an Ruhebänken vorzuweisen hat: „Unser Grundgedanke ist, wieder mehr Eigeninitiative zu entwickeln, Dinge selber anzugehen, anstatt nur die Gemeinde in der Pflicht zu sehen“, sagt Frank Kirsch aus Kirchbrombach, der die Bank gemeinsam mit Petra Hehn konzipiert hat, deren Familie in Balsbach auf den Bau von Holzmöbeln spezialisiert ist.
https://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/brombachtal/wie-eine-bank-fur-zwerge_19029633

02Okt/19

Astern nach dem Regen

Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern sind im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.
Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht, –
Weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh’ Stille, Schnee und Winter kommt.

Theodor Fontane